PL4 Pistole

Dieses robuste Gerät überzeugt durch leichte Handhabung und einfache Bedienung, mit enormer Reichweite bis 30 m, bei guter Treffsicherheit.

Bei der PL4 Pistole handelt es sich um eine komfortablere Pistolenausführung, da dieses Gerät über eine Ladeklappe verfügt, wodurch ein schnelleres Arbeiten gegeben ist.

Bevorzugte Einsatzgebiete sind in erster Linie Zoo´s Tierparks und Wildgehege, aber auch Polizei und Feuerwehren zu nennen, dir Tiere betäuben oder behandeln möchten.

Das Gerät selbst besteht aus einem druckbeständigen, pflegeleichten Pistolengriff aus Aluminium und einem 80 cm langen Lauf aus Carbonfaser. Eine Schnellsteckverbindung ermöglicht das An- und Abkuppeln der CO2-Versorgung zur komfortablen Bedienung oder einer Fußluftpumpe für wirtschaftlich günstiges Arbeiten.

Der aufgebaute Druck ist an einem Manometer an der CO2-Versorgung oder am Manometer der Fußluftpumpe ablesbar. Eine Lochkimme gestattet einen tierschonenden Applikationsschuss.

Die PL4 Pistole bietet in ihrem Einsatzbereich eine leistungsstarke und komfortable Alternative für die tierschonende Tele-Injektion.

Technische Daten

Gewicht PL4 (PL4-F) 835 g, (2160)
Maße L x B x H 900 x 300 x 90, (900 x 240 x 40)
Kaliber (mm)    11 / 13
Spritzenvolumen (ml) 1-3 / 5-20
Druckbereich 0-10 bar, (0-6 bar)
Druckaufbau CO2-Versorgung  (Fußluftpumpe)
Schussweite 25-30 m (20-25 m)
Zieleinrichtung Lochkimme

Lieferumfang

Modell PL4 PL4-F
Kaliber (mm) 11 11
Lauf 800 mm
Standard 31L2/PL4
800 mm
Standard 31L2/PL4
Erweiterung für Spritzen
ab 5 ml
Lauf 51L2/PL4 (13 mm) Lauf 51L2/PL4 (13 mm)
Zieleinrichtung Lochkimme Lochkimme
Griff Pistolengriff Pistolengriff
Druckaufbau CO2-Versorgung Fußluftpumpe
Extras Ladeklappe Ladeklappe

Zubehör

Bestellnummer Bezeichnung
CO2C3 CO2-Kartusche, 16 g
V.ZUB kl./gr. Erstausrüstungssatz klein/groß
CO2-PL4 CO2-Nachrüstsatz für Pistole
FLP Fußluftpumpe mit Manometer und Schnellsteckkupplung
51L2/PL4 Sonderlauf für Spritzen ab 5 ml
SAFE 3 Pistolenkoffer aus Hartkunststoff, Maße: 820 x 290 x 80 mm

Lieferbedingungen

Tele-Injektionsgeräte mit einer Bewegungsenergie über 7,5 Joule fallen in Deutschland unter die waffenrechtlichen Bestimmungen. Bei der Bestellung ist die Waffenbesitzkarte mit Voreintrag im Original vorzulegen.
Länder, die der EU angehören, benötigen die vorherige Importgenehmigung nach:
Artikel 11(3)/ Richtlinie 91/477/EWG, Artikel 10(3)/ Richtlinie 93/15/EWG.